Beitrage zum Thema Rechtsschutzversicherung
Beitrage zum Thema Rechtsschutzversicherung
Beitrage zum Thema Rechtsschutzversicherung
Sie sind hier: Startseite / ... /News & Infos /Newsletter-Beiträge

Die Autofahrt im Sommer

Auto & Verkehr - Newsletter 07/07/2016

Barfuß Auto fahren? Als Beifahrer die Beine aus dem Fenster strecken oder mit der Sonnenbrille am Straßenverkehr teilnehmen? Nicht alles, was im Sommer hilft, die Hitze zu ertragen, ist auch erlaubt. Wir haben Ihnen ein paar Informationen und Tipps zur Autofahrt im Sommer zusammengestellt.

Tipps zur Autofahrt im Sommer
© orelphoto - Fotolia.com
Der Klassiker ist wohl die Frage, ob man barfuß oder mit Flipflops Auto fahren darf. Die Antwort ist einfach. Ja, darf man. Allerdings sollte man trotzdem darüber nachdenken, sich Schuhe anzuziehen. Sollte es nämlich zu einem Unfall kommen, können Gerichte die fehlenden Schuhe als Sorgfaltspflichtverletzung ansehen. Das würde dann zu einer Teilschuld führen. In diesem Fall kann auch die Kasko-Versicherung ihre Leistung mindern.

Nicht jede Sonnenbrille ist für die Teilnahme am Straßenverkehr geeignet. Vor allem Gläser in schrillen Rot- und Orangetönen verfälschen die Farbe von Ampeln oder Verkehrsschildern und sollten deswegen ebenso wenig beim Autofahren getragen werden wie zu dunkel getönte Brillen.  

Vor allem bei Beifahrern beliebt ist es, die Füße aus dem Fenster zu halten. Auch hier fehlt ein gesetzliches Verbot. Allerdings drohen schon bei kleineren Unfällen schwere Verletzungen.

Badeutensilien wie Schlauchboot oder Luftmatratzen dürfen generell auf das Autodach gebunden werden. Hierbei sollten Sie aufpassen, dass die Ladung ausreichend gesichert ist, damit sie auch bei einer Vollbremsung oder einem Ausweichmanöver nicht verrutscht. Bei einer nicht ausreichend gesicherten Ladung droht ein Bußgeld.

Und worauf sollte man sonst noch achten?

Parken Sie Ihr Auto im Sommer im Schatten. Dies kann einen Unterschied von bis zu 15 Grad ausmachen. Das Unfallrisiko steigt im Übrigen, je heißer es im Auto ist. Deshalb sollten Sie auch vor der Fahrt erst einmal alle Türen öffnen und kurz lüften. Eine reflektierende Silberfolie mindert außerdem zusätzlich das Aufheizen des Innenraums.

Sollte Ihr Auto keine Klimaanlage haben, sollten Sie während der Fahrt die hinteren Fenster geöffnet halten. So vermeiden Sie Zugluft, die Ihnen in den Nacken zieht.

Und Achtung: Lassen Sie weder Ihre Kleinkinder noch Ihre Haustiere allein im Auto zurück. Die Temperaturen in Ihrem Auto steigen minütlich und können so zu einem Kreislaufkollaps oder sogar zum Tod führen.  

Erste Hilfe im Rechtsschutzfall MEINRECHT Rechtsservice von A bis Z

0211 529-5555

  • Erste Hilfe im Rechtsschutzfall
  • Anwaltsempfehlung
  • Telefonische Rechtsberatung
  • Mediation

mehr erfahren

Erste Hilfe im Rechtsschutzfall MEINRECHT Rechtsservice von A bis Z

0211 529-5555

  • Erste Hilfe im Rechtsschutzfall
  • Anwaltsempfehlung
  • Telefonische Rechtsberatung
  • Mediation

mehr erfahren

Verkehrs-Rechtsschutz (*250 Euro Selbstbeteiligung)

Verkehrs-Rechtsschutz (*250 Euro Selbstbeteiligung)

Erste Hilfe im Rechtsschutzfall MEINRECHT Rechtsservice von A bis Z

0211 529-5555

  • Erste Hilfe im Rechtsschutzfall
  • Anwaltsempfehlung
  • Telefonische Rechtsberatung
  • Mediation

mehr erfahren