• Beitrage zum Thema Rechtsschutzversicherung

    Rechtsschutz News

    Beiträge

Sie sind hier: Startseite / ... /News & Infos /Newsletter-Beiträge

Das Risiko bei einer Mietminderung

Haus & Wohnen - Newsletter 06/08/2015

Immer wieder gibt es Streit zwischen Mieter und Vermieter. Häufig geht es dabei um das Mindern der Miete. Denn eigentlich gilt der Grundsatz, dass man nur 100% der Miete zahlen muss, wenn die Wohnung auch zu 100% in Ordnung ist. Schäden muss niemand dulden. Allerdings sollte man sich an einige Regeln halten, denn das eigenständige Mindern der Monatsmiete kann zu einer fristlosen Kündigung führen.

Rechtsschutzversicherung - Risiko Mitminderung
Foto: © Zlatan Durakovic - Fotolia
Als Mieter haben Sie den Anspruch darauf, dass die Wohnung, in der Sie leben, keine Mängel aufweist. Mängel können auf verschiedenste Weise auftreten. Von Schimmel oder Schäden an Gebäudeteilen bis hin zur Ruhestörung gibt es die unterschiedlichsten Gründe, die Miete zu kürzen. So müssen Heizung, Aufzug oder ein Warmwasserboiler einwandfrei funktionieren. Und auch der Klassiker Schimmel führt häufig zu Streit – vor allem bei der Klärung, wer schuld am Schimmel ist.  

Ist die Wohnung wegen eines Mangels nicht im vertragsgemäßen Zustand, so darf der Mieter Teile der monatlichen Miete einbehalten. Hierbei wird die Höhe der Mietminderung anhand der Bruttomiete berechnet. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten. Um Teile der Miete einbehalten zu dürfen, muss der Mangel erheblich sein. Außerdem darf der Mieter nicht mindern, wenn er den Schaden selbst verursacht hat. Wichtig ist zudem, dass die Miete in der Regel erst nach Anzeige des Mangels beim Vermieter und erfolgloser Fristsetzung zur Mängelbeseitigung mindern kann. Dies ist häufig der Streitpunkt bei Schimmelbefall. Für den Vermieter hat der Mieter falsch gelüftet, während für diesen die Bausubstanz der Wohnung beschädigt ist. Aber Achtung: Sollte der Mieter aufgrund eines solchen Mangels die Zahlungen eigenständig kürzen und es stellt sich am Ende heraus, dass er selbst den Schaden verursacht hat, droht unter Umständen die fristlose Kündigung durch den Vermieter.

Sinnvoller ist es, einen Teil der Miete nur unter Vorbehalt zu zahlen. So vermeiden Sie Mietschulden, die später eine Kündigung rechtfertigen könnten. Stellt sich jedoch später im Nachhinein heraus, dass der Mieter den Mangel an der Wohnung nicht zu verantworten hat, so können die vorbehaltlich gezahlten Beiträge zurückgefordert oder mit der nächsten Miete verrechnet werden.

Erste Hilfe im Rechtsschutzfall MEINRECHT Rechtsservice von A bis Z

0211 529-5555

  • Erste Hilfe im Rechtsschutzfall
  • Anwaltsempfehlung
  • Telefonische Rechtsberatung
  • Mediation

mehr erfahren

Erste Hilfe im Rechtsschutzfall MEINRECHT Rechtsservice von A bis Z

0211 529-5555

  • Erste Hilfe im Rechtsschutzfall
  • Anwaltsempfehlung
  • Telefonische Rechtsberatung
  • Mediation

mehr erfahren

Mehr Beiträge zum Thema: Haus & Wohnen

   Entspannt in den Urlaub – fünf Tipps, wie Sie Ihr Zuhause sicher zurücklassen  
 

Bauvorschriften – wie ausgefallen darf mein Eigenheim aussehen?

 
 

Achtung! Diese Brandrisiken werden unterschätzt

 
 

Eisglätte – Welches Streumittel hilft im Winter?

 
 

Ist Ihre Immobilie fit für die kalte Jahreszeit?

 
 

Herbststreitigkeiten

 
 

Überwachungskamera am Eigenheim – Was darf gefilmt werden?

 
 

Heizkosten sparen!

 
 

Worauf Sie bei einer Wohnungsbesichtigung achten sollten.

 
 

Streit mit dem Vermieter! Darf der das? (Teil 2)

 
 

Neue Brandursachenstatistik – Wäschetrockner und Kühlgeräte verursachen die meisten Brände

 
 

Streit mit dem Vermieter! Darf der das? (Teil 1)

 
 

Sturmabsicherung am Eigenheim

 
 

Frühjahrs-Check für Hausbesitzer

 
 

Neues Baurecht 2018

 
 

Der verspätete Sturmschaden

 
 

Frostschäden an Wasserleitungen

 
 

Worauf achten beim Hauskauf?

 
 

Tipps zur Heizsaison

 
 

Bauvorschriften – wie ausgefallen darf mein Eigenheim aussehen?

 
 

Brandgefahr – die meisten Brände entstehen auf dem heimischen Herd

 
 

Mietrecht: Streit über die Mietkaution

 
 

Ausgeschlossen – Wucherpreise bei der Türöffnung

 
 

Mietpreis bei Eigenbedarfskündigungen

 
 

Rechtliche Probleme im heimischen Garten

 
 

Welches Streumittel bei Eisglätte

 
 

Heizkosten sparen!

 
 

Worauf Sie bei einer Wohnungsbesichtigung achten sollten.

 
 

Zu Hause arbeiten – wo ist das Problem?

 
 

Vorsicht bei Glätte und Schnee

 
 

Vorsicht! Erhöhte Brandgefahr in der Weihnachtszeit

 
 

Sturmabsicherung am Eigenheim

 
 

Was tun als Einbruchsopfer

 
 

Das Risiko bei einer Mietminderung

 
 

Ausrutscher mit Folgen

 
 

Frühjahrscheck für Hausbesitzer

 
 

Worauf achten beim Hauskauf?

 
 

Mieter darf im Stehen pinkeln

 
 

So heizen und lüften Sie richtig

 

 

Mehr zum Haus- und Wohnungs-Rechtsschutz ...

Mehr zum Haus- und Wohnungs-Rechtsschutz ...

Erste Hilfe im Rechtsschutzfall MEINRECHT Rechtsservice von A bis Z

0211 529-5555

  • Erste Hilfe im Rechtsschutzfall
  • Anwaltsempfehlung
  • Telefonische Rechtsberatung
  • Mediation

mehr erfahren